Patienteninformationen

Um Ihnen den Aufenthalt in der HNO-Abteilung des Heilig-Geist-Hospitals so angenehm wie möglich zu gestalten, möchten wir unsere Patienten hier über einige organisatorische Dinge informieren:

Narkosevoruntersuchung und Aufklärungsgespräch

Die Narkosevoruntersuchung und das Aufklärungsgespräch für Patienten findet an den folgenden Terminen auf der Station E2 statt.

Für Patienten,
die montags operiert werden:
=>  donnerstags vor der Operation um 13:00 Uhr
die mittwochs stationär operiert werden:
=>  dienstags vor der Operation von 9-12:00 Uhr
die mittwochs ambulant operiert werden:
=>  dienstags von 9-14:30 Uhr

Bei minderjährigen Patienten ist die Begleitung durch einen Erziehungsberechtigten erforderlich.

Bringen Sie zur Voruntersuchung bitte folgende Dinge mit:

  • Krankenversichertenkarte
  • Anästhesiebogen
  • Einweisung und Überweisung
  • Labor-, Röntgen- und EKG-Befunde
  • Bescheinigung zur Mitaufnahme eines Elternteils

Stationäre Aufnahme in das Heilig-Geist-Hospital

Im Krankenhaus wird Ihnen auf der Station E2 die Uhrzeit der stationären Aufnahme und die ungefähre Operationszeit mitgeteilt.

Begleitpersonen für Kinder

Soweit es aus medizinischer Sicht erforderlich ist, wie z.B. bei kleinen Kindern, wird die Mitaufnahme und Verpflegung einer Begleitperson ermöglicht.

Damit Sie sich gut auf Ihren Aufenthalt im Heilig-Geist-Hospital vorbereiten können, haben wir für Sie einige Informationen zusammengestellt (z.B. was Sie alles mitbringen sollten). Um auf die entsprechende Seite zu gelangen, klicken Sie einfach auf den folgenden Text :
Vorbereitung Ihres Krankenhausaufenthaltes

 

 

Verhaltensregeln nach der Operation

Das Hauptrisiko nach Operationen im Hals-, Nasen- und Ohrenbereich ist die Nachblutung. Daher empfehlen wir folgende Ruhepausen:

  • nach Polypen-OP (Adenoide) 2-3 Tage
  • nach Mandel-OP (Tonsillen) 2- 3 Wochen
  • nach Nasen-/Nasennebenhöhlen 2- 3 Wochen

Auch heißes Duschen, Baden, Haare waschen und der Aufenthalt in der prallen Sonne sollte vermieden werden.

Ernährung

Nach der Mandeloperation ist es sinnvoll in der ersten Woche auf frisches Obst, Fruchtsäfte und scharfe Gewürze zu verzichten, da diese das Nachblutungsrisiko erhöhen.

Sport

Auf sportliche Betätigung sollte ca. 2-3 Wochen verzichtet werden. Bitte halten Sie gegebenenfalls Rücksprache mit Ihrem Arzt.

Auftreten von Nachblutungen

Es kann nach einer Operation auch zu Hause noch zu einer Nachblutung kommen. Machen Sie sich in diesem Fall eine Kühlkompresse und legen Sie diese in Ihren Nacken, das kann die Blutungsdauer verkürzen.
Unser TIPP: Sollten Sie für die Kühlkompresse keine Eis-Gel-Packs (aus der Apotheke) besitzen, so füllen Sie einfach zerstoßene Eiswürfel in eine Plastiktüte und umwickeln diese mit einem Handtuch.

Wenden Sie sich im Falle von Komplikationen bitte direkt an das Heilig-Geist-Hospital, dort stehen wir Ihnen rund um die Uhr im fachärztlichen Hintergrunddienst zur Verfügung.

 

Patienteninformationen zum Download:

Informationen zur ambulanten OP